Qualität+Innovation

Qualität+Innovation · 05. November 2021
Den Vitaminspiegel im Blut bestimmen zu lassen, ist sehr aufwändig. In bestimmten Fällen kann es aber sinnvoll sein, im Facharztlabor indikationsspezifisch einzelne Parameter zu messen. Für einen Beitrag des NDR Fernsehen zum Thema Vitaminmangel stand ein Expertenteam aus den Bereichen Labormedizin, Allgemeinmedizin und Pharmakologie Rede und Antwort, darunter der Vorsitzende des Berufsverbandes Deutscher Laborärzte, Dr. Andreas Bobrowski. Bei begründetem ärztlichem Verdacht kann die...

Qualität+Innovation · 21. September 2021
Der Berufsverband Deutscher Laborärzte freut sich über einen wichtigen Erfolg im Engagement für den verstärkten Einsatz von SARS-CoV-2-Antikörpertests. Die Ankündigung von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn zur Aufwertung dieser Tests in der COVID-19-Pandemie begrüßt der BDL-Vorsitzende Dr. Andreas Bobrowski (Lübeck) ausdrücklich als wichtiges Signal an vermutlich hunderttausende Coronavirus-Genesene. Am Wochenende hatte Spahn angekündigt, dass als Nachweis einer überstandenen...
Qualität+Innovation · 18. September 2021
Das Bundesministerium für Gesundheit (BMG) und das Robert Koch-Institut (RKI) empfehlen PCR-Tests an Kitas und Grundschulen, konkret sogenannte "Lolli-Tests". Zu den erforderlichen Testkapazitäten hat das RKI nun Daten veröffentlicht. Vor allem große Bundesländer wie Nordrhein-Westfalen (seit dem zweiten Schulhalbjahr 2020/21), Bayern und Baden-Württemberg (zu Schuljahresbeginn 2021/22) setzen die Empfehlung von BMG und RKI um. Weitere Bundesländer wie Brandenburg oder Hamburg erproben...

Qualität+Innovation · 19. August 2021
In einem Interview mit der Tageszeitung "Die Welt" kritisiert der Vorsitzende des Berufsverbandes Deutscher Laborärzte (BDL), dass die diagnostischen Möglichkeiten der Fachärztinnen und Fachärzte für Laboratoriumsmedizin zu oft ungenutzt bleiben. Konkret: PCR- und Antikörpertests werden in der vierten Infektionswelle bei den medizinischen Laboren zu selten angefordert, weil die leistungsrechtlichen Rahmenbedingungen nicht stimmen. In dem Interview mit "Welt"-Redakteurin Kaja Klapsa macht...

Qualität+Innovation · 10. August 2021
"Die GMK macht den Weg frei für Auffrischungsimpfungen ab September" - beim jüngsten Beschluss der Gesundheitsministerkonferenz steckt die Tücke im Detail. Die Zielgruppen für die dritte Coronavirus-Impfung wurden zu großzügig definiert. In unserer heutigen Pressemitteilung adressieren wir die Problematik pauschaler Angebote für COVID-19-Auffrischungsimpfungen und zeigen wie es besser geht: Die Ergebnisse von Antikörperbestimmungen deutscher Facharztlabore liefern keine Argumente für...

Qualität+Innovation · 16. Juni 2021
Zahlreiche Menschen, die eine Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 überstanden haben, können ihre zurückliegende Erkrankung nicht nachweisen. Trotz ihrer Genesung werden sie daher geimpften Personen nicht gleichgestellt, obwohl eine Rechtsverordnung des Bundesgesundheitsministeriums die rechtliche Gleichbehandlung Genesener und Geimpfter vorsieht. Hinzu kommt, dass viele Menschen in Bezug auf ihren Immunschutz unsicher sind. Ein deutlicher Indikator dafür ist die nun schon seit mehreren...
Qualität+Innovation · 01. Juni 2021
Eine am vergangenen Donnerstag veröffentlichte Recherche von WDR, NDR und Süddeutscher Zeitung zu nichtärztlichen Corona-Schnelltestzentren hat bundesweit neue Kontrollen und Betrugsermittlungen ausgelöst. Erste Kurskorrekturen mit Bezug zur Kommerzialisierung der Infektionstests deuten sich an: Mehrere Bundesländer prüfen bereits einen Zulassungsstopp für neue gewerbliche Corona-Tester. Das heutige Presse-Briefing des Bundesgesundheitsministers und des RKI-Chefs ließ jedoch noch aus...
Qualität+Innovation · 11. Mai 2021
Mit den Lockerungen für vollständig Geimpfte, aber auch für Genesene, nimmt die Anzahl in den fachärztlichen Laboren angeforderter COVID-19-Antikörpertests stark zu. Zwar ist der Neutralisationstest auf schützende Antikörper nach Impfung oder durchgemachter Infektion als Goldstandard nicht für Massentests geeignet. Verschiedene Ersatzmethoden stehen aber für einen breiteren Einsatz zur Verfügung: Die Antikörperbestimmung gegen das N-Antigen (durchgemachte Infektion) oder die...
Qualität+Innovation · 20. April 2021
Die Schnelltests schlagen erst am Tag eins nach Symptom-Beginn an, da ist man aber schon drei Tage lang infektiös. Wenn man davon ausgeht, dass eine infizierte Person in der Regel acht Tage lang ansteckend ist, heißt das: An fünf von acht Tagen entdecke ich mit dem Antigentest eine Infektion, an drei Tagen werde ich sie übersehen. Diese Einschätzung des Virologen Prof. Dr. Christian Drosten von der Berliner Charité sehen Laborärztinnen und Laborärzte deutschlandweit in ihrer täglichen...

Qualität+Innovation · 26. März 2021
In den ZDF heute Nachrichten vom 26. März 2021: Der Vorsitzende des Berufsverbandes Deutscher Laborärzte (BDL) Dr. Andreas Bobrowski zu Massen-Schnelltests an Schulen, in Kindergärten und in anderen Bereichen des öffentlichen Lebens. Studien belegen, dass Antigen-Schnelltests bei Personen ohne auffällige Symptome besonders unzuverlässig sind. Die Testqualität variiiert zudem nach Hersteller und eingesetztem Test. Vor diesem Hintergrund verweist Bobrowski auf die Gefahr, dass Länder und...

Mehr anzeigen