Wir im Labor · 12. November 2020
Im Deutschen Bundestag findet heute eine Anhörung zum Entwurf eines "Dritten Gesetzes zum Schutz der Bevölkerung vor einer epidemischen Lage von nationaler Tragweite" ('3. Bevölkerungsschutzgesetz') statt. Die Tragweite des Gesetzesvorhabens weist über die COVID-19-Pandemie hinaus - der Bundesgesetzgeber greift die ärztliche Infektionsdiagnostik an! § 24 des Infektionsschutzgesetzes legt fest, dass die Feststellung und Heilbehandlung von Infektionskrankheiten nur durch Ärztinnen und...
Qualität+Innovation · 06. November 2020
Infektionsrisiken vermeiden, Risikoeinschätzung vor der Testung verbessern, bei symptomfreien Personen Alternativen prüfen und so letztlich gezielter testen - die SARS-CoV-2-Testpraxis muss an die Bedingungen des Winterhalbjahres angepasst werden. Denn: Mit Beginn der Erkältungssaison haben die Coronavirus-Verdachtsfälle deutlich zugenommen. Der Berufsverband Deutscher Laborärzte (BDL) hat konkrete Vorschläge entwickelt, wie vor diesem Hintergrund verhindert werden kann, dass es in den...
Digitalisierung · 20. Oktober 2020
Für gezieltere SARS-CoV-2-Infektionstests kann die Corona-Warn-App eine wichtige Funktion übernehmen - sie zeigt an, wer aufgrund eines engen Kontaktes mit einer infizierten Person getestet werden sollte. Das ZDF-Magazin Frontal 21 berichtet heute über eine weitere nützliche Funktion: Viruspositiv oder -negativ - über die App kann bereits getesteten Personen quasi in Echtzeit ihr Ergebnis angezeigt werden. So kommen negativ Getestete schneller aus der Quarantäne und die Testenden werden...

Wir im Labor · 17. Oktober 2020
Der Blick aus dem Fenster verrat es ihm: von Tag zu Tag warten mehr Rückkehrer aus dem Herbsturlaub vor dem Lübecker Labor von Dr. Andreas Bobrowski auf den Nasen- oder Rachenabstrich, um sich auf eine Infektion mit dem Coronavirus testen zu lassen. Im Interview mit dem Deutschlandfunk stimmt der Vorsitzendes Berufsverbandes Deutscher Laborärzte am Samstagmorgen Rückreisende auf längere Schlangen an den Teststellen ein. Die medizinischen Labore arbeiteten auf Hochtouren, auch am...

Qualität+Innovation · 01. Oktober 2020
"Bin ich mit dem Coronavirus infiziert?" Eine sichere Antwort auf diese Frage liefert der fachärztliche Infektionstest mit dem PCR-Verfahren (Polymerase Chain Reaction) im medizinischen Labor. Daran ändert auch die Aufnahme des neuen SARS-CoV-2-Antigen-Labortests in den Katalog der Gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) zum heutigen 1. Oktober 2020 nichts. "Goldstandard" bleibt der PCR-Test und damit in der Coronavirus-Diagnostik das Mittel der Wahl. Das neue Antigen-Testverfahren kann aber...
Qualität+Innovation · 24. September 2020
Wie und wo können Antigentests in der COVID-19-Pandemie sinnvoll eingesetzt werden? Vor den Stadien der Fußball-Bundesligen sicher nicht. Das hat der Vorsitzende des Berufsverbandes Deutscher Laborärzte Dr. Andreas Bobrowski heute im RTL-Interview und im Corona-Spezial auf n-tv deutlich gemacht. Auch ein Schnelltest dauert ca. 6-15 Minuten je getesteter Person. Bereits wenige tausend Fußballfans würden Teststellen an den Stadien vor unlösbare Herausforderungen stellen. Denn auch bei...

Recht+Vergütung · 15. September 2020
Die heute in Kraft tretende geänderte Rechtsverordnung für Einreisende bzw. Reiserückkehrer wird für fokussiertere Coronavirus-Tests in Deutschland sorgen. Kostenlose SARS-CoV-2-Infektionstests erhalten nur noch Personen, die aus Risikogebieten im Ausland einreisen bzw. sich dort innerhalb der letzten 14 Tage aufgehalten haben. Für diesen Personenkreis gilt seit dem 8.08.2020 eine Test- bzw. Quarantänepflicht, d. h., es muss entweder binnen 48 Stunden nach Einreise ein Negativbefund...
Qualität+Innovation · 02. September 2020
Im September kommt ein neuer Antigen-Schnelltest auf den Markt, der die Coronavirus-Infektionsdiagnostik beschleunigen soll. Das Standard-Testverfahren PCR (Polymerase Chain Reaction) wird er aber nicht ersetzen: "In der Patientendiagnostik und bei Reiserückkehrern haben die Antigen-Tests nichts verloren", so das Vorstandsmitglied des Berufsverbandes Deutscher Laborärzte, Priv.-Doz. Dr. Matthias Orth (Marienhospital Stuttgart) in der Süddeutschen Zeitung (SZ). Wo die Vorzüge der...
Wir im Labor · 01. September 2020
Dass die Coronavirus-Tests weltweit durch Lieferengpässe bei den Verbrauchsmaterialien wie Extraktionskits oder Reagenzien begrenzt werden, spricht sich herum. Eine Verlagerung der SARS-CoV-2-Infektionstests in tiermedizinische oder industrielle Labore kann daran nichts ändern - im Gegenteil: Fehlallokationen werden verschärft und die Influenza-Diagnostik, die auf dieselbe Technik (Polymerase Chain Reaction - PCR) angewiesen ist, wird geschwächt. Zum Thema Testkapazitäten informierte heute...

Wir im Labor · 25. August 2020
Seit einigen Tagen sind die SARS-CoV-2-Testkapazitäten in Deutschland voll ausgelastet. In einigen medizinischen Laboren gibt es einen Teststau, andere könnten noch mehr Infektionstests durchführen. In Pressestatements und vielen individuellen Kontakten auf allen Ebenen hat der BDL seit Monaten vor einer Schwächung der Krisenreaktionskräfte durch ungesteuerte Testungen gewarnt. Was jetzt getan werden muss, formulieren wir in unserer heutigen Pressemitteilung: gezielter testen - keine...

Mehr anzeigen