Artikel mit dem Tag "digitale Befundkommunikation"



Wir im Labor · 13. Juli 2022
Nicht nur gefühlt liegt der Inzidenzwert weitaus höher: Die Infektionsstatistik des RKI kann die Entwicklung der COVID-19-Pandemie seit langer Zeit nicht mehr angemessen abbilden. Ein entscheidender Faktor dafür sind die zunehmend milderen Krankheitsverläufe und der Rückgang der Testungen (Infektionen bleiben unentdeckt). Hinzu kommt, mit der neuen Coronavirus-Testverordnung verlagern sich die Gewichte von den Bürgertests zu den nun in vielen Fällen günstigeren Selbsttests. Dass man...

Digitalisierung · 11. Juli 2022
Noch rund zwei Wochen, bis zum 26.07., können Laborärztinnen, Laborärzte und andere Sachverständige das Medizinische Informationsobjekt (MIO) "Laborbefund" in der Version 1.0.0 kommentieren. Eine gut zweistündige Websession nutzten heute die Projektverantwortlichen der mio42 GmbH, um über den aktuellen Entwicklungsstand zu informieren und für die Kommentierung zu werben. Hier können Sie das MIO "Laborbefund" einsehen und bewerten. Die zentrale Herausforderung der Entwickler:innen...

Wir im Labor · 14. Juni 2022
Wird die Coronavirus-Testverordnung verlängert? Beendet der Bund im zweiten Anlauf das umstrittene Experiment kostenfreier Bürgertests? Derzeit mehren sich die Signale auf der Bundesebene, dass es eine Anschlussregelung für die am 30. Juni auslaufende Coronavirus-Testverordnung geben wird. Erwartbar laufen aber die Konzepte zur Weiterentwicklung der Regeln für bundesfinanzierte Infektionstests auseinander. Ein Vergleich der Empfehlungen des Expertenrates der Bundesregierung (PDF-Download)...

Digitalisierung · 10. Mai 2022
Leitplanken für die vom Bundesgesundheitsminister angekündigte Neuausrichtung der Digitalisierung im Gesundheitswesen hat der Deutschen Labortag 2022 am 9. und 10. Mai in Berlin aus der Perspektive der ärztlichen Diagnostiker im Labor gezogen. Bis heute verhinderten Datenschutzvorgaben, dass Gesundheitsdaten als medizinische und politische Entscheidungsgrundlage angemessen aufbereitet werden könnten, kritisierte der Vorsitzende des Berufsverbandes Deutscher Laborärzte Dr. Andreas...

Qualität+Innovation · 09. Mai 2022
Gemeinsam haben die Deutsche Gesellschaft für Klinische Chemie und Laboratoriumsmedizin (DGKL) und der Berufsverband Deutscher Laborärzte (BDL) heute auf dem Aktionstag Labordiagnostik 2022 in Berlin labormedizinische Innovationen präsentiert, die in ihrer Bedeutung weit über die COVID-19-Pandemie hinausweisen. Dabei ging es immer auch um die Rahmenbedingungen für Forschung & Entwicklung und vor allem für den Transfer in die praktische Anwednung. Für die Präzisionsmedizin ist das...
Der Vorsitzende des Berufsverbandes Deutscher Laboräzte (BDL) Dr. Andreas Bobrowski im Welt-TV-Interview zu PCR-Tests in der Omikron-Welle.
Qualität+Innovation · 13. Januar 2022
Unter dem Eindruck massiv ansteigender Infektionen mit der Omikron-Mutation des Coronavirus SARS-CoV-2 müssen in den neuen Corona-Hotspots im Norden Deutschlands die PCR-Infektionstests kurzfristig priorisiert werden. Die intensive Medienberichterstattung zu der Thematik (u. a. Welt-TV-Interview -- Screenshot links klicken) hat leider eine andere, für die Infektionsbekämpfung wichtigere Schlagzeile vom Montag viel zu schnell überdeckt. Nur regional und für wenige Wochen gab es in der...

Digitalisierung · 17. Dezember 2021
Auf unterschiedlichen Ebenen wird die Frage des Umgangs mit sensiblen, deutungsbedürftigen Befunden in der elektronischen Patientenakte diskutiert. Eine zentrale Frage lautet: Wie kann auch künftig sichergestellt werden, dass der Befund erst im Arzt-Patienten-Gespräch übermittelt (und in diesem Zuge auch vermittelt) wird? Bis zur Einführung der elektronischen Patientenakte war sichergestellt, dass die haus- oder fachärztlichen Kolleginnen und Kollegen sensible Befunddaten - auch der...
Digitalisierung · 10. November 2021
Eine Arbeitsgruppe von Laborärztinnen und Laborärzten sowie Softwareentwickler(inne)n unter Federführung der mio42 GmbH hat heute ihren inhaltlichen Konsens zum Medizinischen Informationsobjekt (MIO) „Laborbefund“ für die elektronische Patientenakte (ePA) vorgestellt. Zielstellung des Projekts, das jetzt in eine neue Etappe geht, ist die nahtlose Übermittlung der laborfachärztlichen Befunddaten zur Patientin bzw. dem Patienten als „Datensouverän“ sowie zu den behandelnden...
Digitalisierung · 01. Juli 2021
Die elektronische Patientenakte (ePA) steht modellhaft für digitale Transformationsprozesse im medizinischen Labor.
Digitalisierung · 17. Februar 2021
Medizinische Informationsobjekte (MIO) sind digitale Informationsbausteine zur Dokumentation, Verarbeitung und Übermittlung medizinischer Daten. Sie sollen in allen IT-Systemen des Gesundheitswesens software- bzw. einrichtungsübergreifend darstellbar sein und bearbeitet werden können. Auf Einladung der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV) haben laborrelevante Akteure heute "Labor-MIOs" erörtert. Konkret wurde die Integration von Laborbefunden in die elektronische Patientenakte (ePA)...

Mehr anzeigen